www.kanarische-inseln-erleben.de - Flug Teneriffa Urlaub - La Palma Reise - nach Lanzarote Fliegen

 

Kanarische Inseln
 Kanaren buchen
 Urlaub Kanaren Last Minute

 Teneriffa
 Teide
 Loro Parque
 Fotos Teneriffa
 Lanzarote
 Puerto del Carmen
 La Palma
 Fuerteventura
 Gran Canaria
 Gran Canaria 2
 Städte Gran Canaria
 El Hierro
 La Graciosa
 La Gomera

 Kanarische Inseln
 Tauchen, Surfen und Segeln
 Kanaren Fasching
 Kanarische Küche
 Feste und Feiern
 Mietwagen Teneriffa

 Reisebericht Teneriffa
 Reisebericht Lanzarote
 Reisebericht El Hierro
 Reisebericht La Palma
 Reisebericht La Gomera
 Reisebericht Fuerteventura
 Reisebericht Gran Canaria
 
Sonstiges
 
Startseite
 Sonstiges
 Reisebericht einreichen
 Impressum 1

 

 

Weitere Artikel
Dauerhafte Haarentfernung an den Beinen
Wellness Urlaub

Urlaubsorte Deutschland
Bayerischer Wald Urlaub
Rothenburg Ferien

Puerto del Carmen - Vom Fischerdorf zum Touristenmagnet

Puerto del Carmen hat schon immer die meisten Erholungssuchenden während eines Ferienaufenthaltes auf Lanzarote angezogen. Nicht umsonst wählten die Pioniere des Fremdenverkehrs diesen Ort zum Bau der ersten Unterbringungsanlagen in der zweiten Hälfte der 60er Jahre. Ausschlaggebend waren dafür die weiten Strände mit goldfarbenem Sand, dem ruhigen Meer und auch die Nähe zu den schönsten Ecken der Insel. Jahre später ist aus Puerto del Carmen die Haupttouristenzone Lanzarotes geworden, wobei man immer noch etwas von seinem natürlichen Charme verspüren sowie die Ruhe seiner Strände und das Ambiente eines Fischerortes im historischen Dorfkern genießen kann.

 

Puerto del Carmen besitzt die längsten Naturstrände mit goldfarbenem Sand auf Lanzarote, eine Zone, die darüber hinaus durch ihre Lage im südlichen Zentrum beste Verbindung zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Insel bietet. Der Ort bietet 64 Prozent der Ferienunterkünfte der Insel sowie die verschiedensten Freizeitangebote. Vor nur 30 Jahren war Puerto del Carmen ein kleines Fischerdorf. Die Entdeckung Lanzarotes als touristisches Zielgebiet erster Ordnung gegen Ende der sechziger Jahre hatte das Anwachsen touristischer Urbanisationen um den kleinen Fischerort Puerto del Carmen herum und an den nahegelegenen Stränden entlang zur Folge. Bei den meisten Gebäuden respektierte man die traditionelle Architektur, wodurch ein einheitliches, ästhetisches Bild erreicht wurde mit Gebäuden von geringer Höhe, die weiß gestrichen sind. Das Resultat ist ein linearer, angenehmer Ort von rund zehn Kilometern Länge, in der die Unterbringungsanlagen nahe der langen Strandpromenade und den zahlreichen Stränden liegen.

Der natürliche Charme Puerto del Carmens ist trotz großer Veränderungen spürbar. Wie früher fahren immer noch einige Männer des Ortes zum Fischen aufs Meer hinaus. Dieses Ambiente eines Fischerdorfes spürt man vor allem im alten Dorfkern, der bekannt ist unter dem ehemaligen Namen des Ortes La Tinosa. Der Alltag der Fischer, das Auslaufen und Heimkehren der Boote im Hafen sowie die Arbeiten, die dort verrichtet werden, fesseln die Aufmerksamkeit der Besucher auf der Esplanad. Um in diese Atmosphäre noch besser eintauchen zu können, bieten verschiedene Touristenschiffe, die hier im Hafen liegen, Ausflüge in die umliegenden Gewässer an.

Und genau wie früher sind die sechs Kilometer langen Strände von Puerto del Carmen sehr sauber und gepflegt. Diese Strandqualität wird verschiedentlich von der Europäischen Union mit der Blauen Flagge ausgezeichnet. Puerto del Carmen bietet beste Aussicht von der langen Strandpromenade aus, von wo man auf die hügeligste Zone der Insel, dem Los Ajaches Massiv, zur Insel Lobos und bis nach Fuerteventura hinüberblicken kann oder bis zu den kleinen Dörfern der Gemeinde Tias, die landeinwärts liegen. Die Attraktivität dieser Zone hat auch verschiedene illustre Persönlichkeiten angezogen, die hier ihren Wohnsitz haben, wie zum Beispiel der Nobelpreisträger für Literatur, José Saramago, oder der kanarische Schriftsteller Alberto Vázquez Figueroa. Die Haupttouristenzone von Lanzarote bietet jeden Service, den der Gast während seines Urlaubs zur Entspannung und Erholung braucht, und dies mit einem hohen Niveau: komfortable Unterbringung in meist neuen Häusern, in mehr als 200 Restaurants ein breitgefächertes und abwechselungsreiches Gastronomie-Angebot, zahlreiche Sportmöglichkeiten zu Wasser und zu Land, und Nachtschwärmer können sich in mehr als 100 Bars und Pubs vergnügen. Außerdem bieten im Laufe des Jahres die verschiedensten traditionellen Festivitäten unter ihnen der Karneval reichlich Abwechslung.

Quelle: pairola-media