www.kanarische-inseln-erleben.de - Flug Teneriffa Urlaub - La Palma Reise - nach Lanzarote Fliegen

 

Kanarische Inseln
 Kanaren buchen
 Urlaub Kanaren Last Minute

 Teneriffa
 Teide
 Loro Parque
 Fotos Teneriffa
 Lanzarote
 Puerto del Carmen
 La Palma
 Fuerteventura
 Gran Canaria
 Gran Canaria 2
 Städte Gran Canaria
 El Hierro
 La Graciosa
 La Gomera

 Kanarische Inseln
 Tauchen, Surfen und Segeln
 Kanaren Fasching
 Kanarische Küche
 Feste und Feiern
 Mietwagen Teneriffa

 Reisebericht Teneriffa
 Reisebericht Lanzarote
 Reisebericht El Hierro
 Reisebericht La Palma
 Reisebericht La Gomera
 Reisebericht Fuerteventura
 Reisebericht Gran Canaria
 
Sonstiges
 
Startseite
 Sonstiges
 Reisebericht einreichen
 Impressum 1

 

 

Weitere Artikel
Dauerhafte Haarentfernung an den Beinen
Wellness Urlaub

Urlaubsorte Deutschland
Bayerischer Wald Urlaub
Rothenburg Ferien

La Gomera

La Gomera ist die zweitkleinste Insel der im Atlantik gelegenen spanischen Inselgruppe der Kanaren.

Das Klima ist auf der Südhälfte trocken, im Norden der Insel dank der Passatwinde feuchter.
Mit Temperaturen, die im Durchschnitt nie unter 15 Grad Celsius liegen, ist diese Insel auch im Winter ein beliebtes Reiseziel. Die vom Atlantischen Ozean kommenden Winde lassen die heißen Sommertemperaturen angenehmer erscheinen.
 

 

In San Sebastian de la Gomera, der Hauptstadt dieser Insel, findet man Gebäude aus sechs Jahrhunderten spanischer Siedlunggeschichte. Zu nennen ist dabei vor allem die Kirche Iglesia de la Asuncion, das alte Zollhaus, sowie das Museum Casa de Colon. In der Umgebung der Stadt befindet sich Schlucht Barranco del Cabrito.
 

Das Inselinnere ist für Wandertouristen ideal. Wanderwege führen durch die landschaftlich reizvolle Landschaft, mit seiner teils einzigartigen Fauna und Flora.
Hier steht im Nationalpark Garajonay der größte zusammenhängende Lorbeerwald der Welt. Er wurde von der UNESCO zum Weltnaturerbe erhoben.

Unweit dieses Naturwunders befindet sich das Valle Gran Rey. Dieses Tal war in den 1970er und 1980er Jahren Anziehungspunkt von Hippies. Es existieren dort heute noch Hippie-Kommunen, deren Bewohner zum Teil in Höhlen am Strand wohnen. Man nennt diesen Küstenabschnitt auch Schweinebucht.

 

Auf einem Berg hoch über dem Tal wurde eine Aussichtplattform mit Restaurant erbaut. Durch die großen Panoramascheiben im Restaurant hat man einen herrlichen Ausblick auf das gesamte Tal. Mit den Bananenplantagen und den vielen Palmen besitzt es einen tropischen Charakter.

Lohnenswert ist auch ein Besuch von Vallehermoso. In diesem Ort wird vor allem Palmenhonig hergestellt. Es befinden sich dort aber auch Töpfereien und andere Handwerksbetriebe. In der Nähe erhebt sich die markante Felswand Los Organos aus dem Meer. Man kann sie allerdings nur mit dem Schiff erreichen. Allein die einzigartige Natur dieser Insel lassen einen Aufenthalt unvergesslich werden.

Eingereicht 06.07.2007